Cookie-Schleuder WordPress

Liebe Gäste dieser Webseite, vor kurzem habe ich die Seite bezüglich möglicher Datenschutzprobleme überprüft und festgestellt, dass aufgrund eingebauter WordPress-Standard-Features Cookies von 3rd Parties durch meine Webseite verteilt wurden, die WordPress dort mittels „Emoji“-Funktion und in Themes verwendeten Google-Fonts hineingeschummelt hat. Das tut mir leid.

Natürlich blockiert jeder vernünftige Mensch 3rd-Party-Cookies, dennoch habe ich mittels der Plugins Disable Emojis und Disable Google Fonts nun dafür gesorgt, dass weder Google noch „s.w.org“ über meine Seite Cookies verbreiten können.

Im Firefox sieht man das daran, dass vor der URL in der Location-Bar kein „Schild“ mehr angezeigt wird. Damit gehört asemann.de jetzt zu einer kleinen Elite Cookie-freie Webseiten… und benutzt auch kein anderes Tracking :-)
Wenn man natürlich die „Social Media Buttons“ benutzt… hat man ggf. wieder Cookies an der Backe.

Sollte doch wieder irgendwie ein Cookie auf die Seite geraten – bitte Bescheid sagen.


Update:
Eingeloggte Benutzer bekommen weiterhin Session Cookies. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass irgendjemand außer mir ein aktives Login hat. Sollte also kein Problem sein.

2 Gedanken zu „Cookie-Schleuder WordPress

    1. Autor Beitragsautor

      Danke! (Ich habe mir erlaubt, in den Kommentar ein fehlendes Wort einzufügen.)

Kommentare sind geschlossen.