Verschenkt Universalgutscheine der EZB!

Weihnachten ist die Zeit der Gutscheine. Wenn man keine Idee hat: Gutschein für Irgendwas. Nötigenfalls für Amazon, denn da kriegt man ja alles.

Aber ein Gutschein ist meiner Meinung nach immer eine Unverschämtheit: Er bevormundet dem Empfänger und legt ihn auf etwas fest. Du solltest mal wieder ins Theater gehen / etwas für Dich tun / gesund essen. Wie anmaßend ist das eigentlich?

Schlimmer noch: Häufig werden Gutscheine vergessen und das Geld ist zum Fenster heraus geworfen. Die Verlegenheits-Lösung für einfallslose Schenker führt somit oft lediglich zur Auf-Lösung des Geschenks in Nichts.
Stehen Sie doch dazu, dass Sie natürlich nicht besser wissen was jemand anderes will, als er selbst. Schenken Sie Universalgutscheine der europäischen Zentralbank. Es gibt sie im Nennwert von fünf, zehn, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, und sie werden von allen Geschäften und Banken akzeptiert1. Sehen Sie das schnöde Verschenken von Geld als Zeichen mentaler Stärke: Sie haben dem Drang, ihre Einfallslosigkeit durch einen Gutschein überaus schlecht zu kaschieren, widerstanden. Beweisen Sie Ihr Vertrauen in den oder die Beschenkte(n), selbst auszusuchen, was er/sie haben will.

  1. möglicherweise mit Ausnahme der 500er… []