Männerfeindlichkeit: IKEA verspottet impotente Männer

Der freundliche Möbelkonzern IKEA schickt sich 2017 an, der Welt zu zeigen, dass, wer bei IKEA kauft, weltoffen und tolerant ist und IKEA seine Kunden unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung etc. gern hat und respektiert.

Außer natürlich alte, weiße Männer mit alterstypischen Problemen.

Die werden in IKEAs neuestem Werbespot „Gekommen um zu bleiben“ der Lächerlichkeit preisgegeben und verspottet:

Mutter: Weißt Du was?
Tochter: Mhm.
Mutter: Ich könnt‘ ewig hier bleiben.
Tochter: Aber vermisst Opa Dich dann nicht?
Mutter: Seine Zähne, seine Brille, seine Potenz — was vermisst er nicht?
Tochter: Oma!

Die Beschwerde beim Werberat wird wahrscheinlich — wie immer, wenn es gegen Männer geht — folgenlos bleiben, aber ich frage mich schon, ob der Gründer von IKEA, Ingvar Kamprad den Spott auch so lustig finden würde wie die lustigen Werbefuzzies von Thjnk, die den Spot erdacht haben.

Mit 90 Jahren ist er möglicherweise eine genau so „lächerliche“ Figur wie das Opfer des Spotts im Werbespot. Ich kann nur annehmen, dass er den Spot gar nicht kennt.

2 Gedanken zu „Männerfeindlichkeit: IKEA verspottet impotente Männer

  1. Ralf

    Korrektur:
    so ist es richtig:
    Opa: Ihre Zähne, ihre Brille, ihre Libido — was vermisst sie nicht?
    nicht Mutter.

    Antworten
  2. Ralf

    Hallo, ich habe mich wie folgt dazu bei IKEA Facebook geäußert:

    Sexistische Werbung bei IKEA
    Der freundliche Möbelkonzern IKEA zeigt sich von seiner hässlichen Seite.
    In dem IKEA Werbespot „Gekommen um zu bleiben“ werden alte Menschen aufgrund altersbedingte Verluste ihrer reproduktiven Fähigkeiten verspottet und lächerlich gemacht!

    Das ist diskriminierend gegenüber alten Menschen und sexistisch gegenüber Männern.

    Um euch euren Sexismus zu verdeutlichen, tausche ich mal die Oma in eurem Spot mit einem Opa.
    Dann wäre der Wortlaut wie folgt:

    Opa: Weißt Du was?
    Enkel: Mhm.
    Opa: Ich könnt‘ ewig hier bleiben.
    Enkel: Aber vermisst Oma Dich dann nicht?
    Mutter: Ihre Zähne, ihre Brille, ihre Libido — was vermisst sie nicht?
    Enkel: Opa!

    Merkt ihr was?

    Jeder Mensch kann seine Potenz oder ihre Libido durch Krankheit, Unfall oder halt als Alterserscheinung verlieren. Das ist für die Betroffenen ganz bestimmt nicht lustig!
    Ihr solltet vielleicht mal darüber nachdenken was für ein Bild ihr gegenüber euren Kundinnen und Kunden vermittelt: IKEA das Möbelhaus das dich verspottet – denn auch Menschen mit Potenzproblemen kaufen eure Produkte.

    Mein Slogan lautet was IKEA anbelangt ab heute: „Gesehen um zu Gehen“.
    _______________________

    Mal schauen ob sie sich dazu äußern oder löschen.

    https://www.facebook.com/IKEAdeutschland/posts_to_page/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.